check-circle Created with Sketch.
Das Ensemble Tremoniae und Christian Drengk, Fotos: 2. v.l. ©_Ingo_Nordhofen, alle anderen privat

Ensemble Tremoniae mit Christian Drengk

Händel, Bach und Vivaldi. Geistliche Arien

Eine Perle der barocken Kammermusik stellt das Ensemble Tremoniae in den Mittelpunkt seines Programms: Georg Friedrich Händels „Neun deutsche Arien“, entstanden um 1725 – etwa zur gleichen Zeit wie sein Meisterwerk „Giulio Cesare“. Kern der Arien sind die Betrachtung der Naturschönheiten und der Lobpreis Gottes. Die tiefgehenden Texte stammen aus der Gedichtsammlung „Irdisches Vergnügen“ des Hamburger Dichters Barthold Heinrich Brockes (1721). Händel gelingt eine überzeugende Synthese seines italienischen Opernstils mit der Innerlichkeit von Brockes‘ Kantatentexte. Das kontemplative Werk auf der Schwelle zur Empfindsamkeit nimmt eine Sonderstellung in seinem Werk ein.

Umrahmt werden die „Neun deutschen Arien“ von geistlicher Musik von Johann Sebastian Bach, Georg Philipp Telemann u.a.

Das Ensemble Tremoniae

Das Ensemble Tremoniae entstand als gemeinsame Idee, Musik des Früh-und Hochbarocks in historischer Aufführungspraxis – vom kleinbesetzten Trio bis hin zum großen Barockorchester – zum Klingen zu bringen. Der alte lateinische Name der pulsierenden Metropole Dortmund, Tremonia, verdeutlicht, wie dicht beieinander Altes und Neues, Tradition und Innovation, barocke Formen und jugendlicher Elan liegen können.

Die Ensemblemitglieder (Melanie Spitau – Sopran, Sophie Wedell – Barockvioline, Annette Rettich – Barockcello, Christian Drengk – Orgel-Continuo) sind mehrfach ausgezeichnete Preisträger auf ihren Instrumenten und vereinen Spielfreude und Virtuosität auf höchstem künstlerischen Niveau.

Christian Drengk

Bereits in seiner Jugend erhielt der Ausnahmeorganist Christian Drengk acht Mal den Bundespreis bei Orgelwettbewerben von Jugend musiziert. Es folgte ein Studium der Kirchenmusik, Orchesterleitung, Klavier und Orgel in Freiburg, bevor er als Dirigent, Assistent und Organist mit namhaften Orchestern und Chören, wie beispielsweise mit dem Orquesta Sinfónica de Tenerife, dem Stuttgarter Kammerorchester und der Knabenkantorei Basel, zusammenarbeitete. Der international bekannte Organist und Dirigent spielte u.a. in der Gedächtniskirche Berlin, im Hamburger Michel sowie bei Festivals im In- und Ausland, darunter das Festival für Alte Musik Güldener Herbst in Thüringen und das Music Festival Ankara in der Türkei.

www.christian-drengk.de

Gefördert von der Kirchenmusikstiftung Ziegler

Karten und Informationen

Kammerorchester Hannover, Foto: Sihoon Kim

Darf's mehr sein?

Hier geht's zur Veranstaltungsübersicht.

Schauen Sie sich nochmal um...

Bierglas, Foto: www.shutterstock.com

Noch mehr Gutes

Hier finden Kultur und Genuss zusammen.

Zur Festivalbewirtung

Blick auf die Klosteranlage Dalheim, Foto: Andreas Lechtape, Münster

Hier ist mehr drin!

Kloster Dalheim: Denkmal, Museum, Gärten

Mehr entdecken