check-circle Created with Sketch.

Programm 2020

Radikal gut. Die traditionsreiche Theater- und Musikreihe Dalheimer Sommer wagt 2020 die Erneuerung. Vom 7. bis 23. August erwartet das Publikum eine spektakuläre Spielzeit – Krach und Kantaten, Krawall und Komödien, Klassik und Köchel inklusive.

Auf den Spuren bahnbrechender Musiker, Schriftstellerinnen und Philosophen haben sich die Veranstalter für die kommende Sommer-Spielzeit das Motto "Revolution!" auf die Fahne geschrieben. Auf der künstlerischen Agenda stehen Werke von Beethoven (Jubiläumsjahr!), Hannah Arendt und Paul Simon. Ihr gemeinsamer Nenner? Ob musikalisches oder literarisches Genie – diese Werke sind oder waren für ihre Zeit revolutionär. Sie kennen keine Komfortzonen, sondern stellen gesellschaftliche und künstlerische Ordnungen infrage. Ihre Kraft ist bis heute ungebrochen.

Im Dalheimer Veranstaltungskalender stehen 2020 zeitgenössisches Theater („Judas“, „Der Gott des Gemetzels“), ein Gastspiel des „Berliner Ensembles“, Alte Musik, Jazz und Klavier sowie prominent besetzte Lesungen mit Anna Schudt und Wolfram Koch.

Der neue Intendant Harald Schwaiger verspricht ein Programm, das sein Publikum in gleicher Weise herausfordern und unterhalten wird.

Zur Veranstaltungsübersicht
 

Kultur in Zeiten von Corona

Zum Schutz von Publikum, Künstlern und Team haben die Veranstalter ein neues Konzept für den Dalheimer Sommer entwickelt: Erstmals werden die Veranstaltungen komplett unter freiem Himmel stattfinden. Besucherinnen und Besucher können sich außerdem auf exklusive Aufführungen freuen: Anstatt rund 300 sind maximal 99 Gäste je Veranstaltung zugelassen.

Zu weiteren Informationen rund um Corona