check-circle Created with Sketch.

Die Spielstätten im Überblick

Kloster Dalheim

Mit seiner mehr als 800-jährigen Geschichte ist das Kloster Dalheim eine der am besten erhaltenen Klosteranlagen Norddeutschlands. Einst Ort der Stille, beherbergt es seit 2007 die Stiftung Kloster Dalheim. LWL-Landesmuseum für Klosterkultur.

Sommer für Sommer wird das ehemalige Kloster Dalheim in Westfalen Schauplatz eines überregional bedeutenden Kulturfestivals. 2020 laden Sie dreizehn Veranstaltungen zu einer inspirierenden Landpartie in die Klosterkirche und den Neuen Schafstall ein – hochkarätiger Kulturgenuss inklusive.

Einst Ort der Stille, heute modernes Museum: das Kloster Dalheim bei Paderborn. Foto: Andreas Lechtape, Münster

Klosterkirche

Die spätgotische Dalheimer Klosterkirche stammt aus der Gründungszeit des Klosters Dalheim und wurde von 1460 bis 1470 errichtet: „dem Herrn zum Wohlgefallen“, wie es in einer Inschrift am Gebäude heißt. Sie ist seit jeher ein Ort der Musik im (ehemaligen) Kloster Dalheim.

Der turmlose, gestreckte Saalbau misst eine Länge von rund 52 Metern und wird durch einen Lettner in Chor und Langhaus geteilt. Im kleineren Chor fanden einst die Augustiner-Chorherren ihren Platz, Laienbrüder und Bedienstete im westlichen Langhaus. Konzerte finden heute überwiegend im Langhaus der Kirche statt.

Aufgrund ihrer besonderen Akustik wird die Klosterkirche insbesondere zur Aufführung geistlicher Musik als Ort stimmungsvoller Veranstaltungen genutzt.

Die Klosterkirche bietet Raum für circa 240 Plätze in drei Preiskategorien.

Blick auf die Dalheimer Klosterkirche von außen.

Neuer Schafstall

Im Zuge der Säkularisation (1803) wurde das Kloster Dalheim aufgelöst und fortan als Staatsdomäne, später als Gutshof genutzt. Ein Zeugnis des regen landwirtschaftlichen Betriebs dieser Zeit ist der 1829 errichtete Neue Schafstall, den der Dalheimer Sommer heute als Spielstätte für Schauspiel, Lesungen und Konzerte nutzt.

Direkt am Klosterteich im Tal der Anlage gelegen, ergänzt das rund 65 Meter lange Bauwerk den klösterlichen barocken Wirtschaftshof. Massive Bruchsteinmauern und eine Doppelreihe zwölf hölzerner Säulen prägen bis heute sein Aussehen. In den Sommermonaten wird die Musik- und Theaterscheune für das Festival mit moderner Veranstaltungstechnik ausgerüstet.

Der Neue Schafstall bietet Platz für circa 300 Besucher verteilt auf drei Blöcke (Mitte, rechts, links) in vier Preiskategorien.

Blick auf die Veranstaltungsscheune Neuer Schafstall.
Karten für den Dalheimer Sommer

Karten

Auf in den neuen Dalheimer Sommer!

Zum Vorverkauf

Das Titelfoto des Dalheimer Sommers, Foto: LWL/Klein und Neumann

Programm?

Alle Veranstaltungen auf einem Blick...

Hier zum Herunterladen

Bierglas, Foto: www.shutterstock.com

Noch mehr Gutes

Hier finden Kultur und Genuss zusammen.

Zur Festivalbewirtung

Blick auf die Klosteranlage Dalheim, Foto: Andreas Lechtape, Münster

Hier ist mehr drin!

Kloster Dalheim: Denkmal, Museum, Gärten

Mehr entdecken