check-circle Created with Sketch.
Das Erscheinungsbild des Klosters wird von den imposanten Gebäuden, wie die Schaufassade im Ehrenhof, der Barockzeit geprägt. Foto: LW/Axel Thünker

Kloster Dalheim

Mittelalterliches Frauenkloster, Augustiner-Chorherrenstift, barocke Blütezeit, preußische Staatsdomäne, Gutshof – Das Kloster Dalheim erzählt eine mehr als 800-jährige Geschichte. Heute beherbergt es ein in Deutschland einzigartiges Museum: die Stiftung Kloster Dalheim. LWL-Landesmuseum für Klosterkultur.

Ausgehend von der eindrucksvollen eigenen Geschichte lädt das Haus ein, die Welt der europäischen Klosterkultur zu entdecken. Und dazu gehören nicht nur „Ora et labora“ (lat.: Bete und arbeite), sondern auch Musik und Theater, Essen und Trinken, bedeutende Kunstschätze, Bau-, Buch- und Gartenkunst. Im Zentrum der Anlage bieten rund 3.000 Quadratmeter Ausstellungsfläche Raum für Dauer- und Sonderausstellungen. Moderne architektonische Einbauten sorgen im Zusammenspiel mit der historischen Bausubstanz für eindrucksvolle Perspektiven.

Ob Europas größter Klostermarkt, das renommierte Kulturfestival Dalheimer Sommer oder der Dalheimer Advent: Zahlreiche Veranstaltungen machen in der Stiftung Kloster Dalheim. LWL-Landesmuseum für Klosterkultur die unterschiedlichsten Facetten klösterlicher Kultur erlebbar. Führungen, Kurse, Ferienprogramme und Aktionen der Dalheimer Klosterschule geben Einblick in das vielfältige Wissen von Generationen von Ordensleuten.

Zum Museum gehören ein Wirtshaus, eine Brauerei und ein Klosterladen.

Weitere Informationen zum Kloster Dalheim finden Sie hier.